PET für Realschulen

Was ist der PET?

Der Cambridge Preliminary English Test (PET) ist eine Prüfung auf der zweiten Leistungsstufe der Cambridge Prüfungen. Er wendet sich an Interessierte mit soliden Grundkenntnissen und entspricht der Stufe B1 des Europäischen Referenzrahmens.Durch den PET wird attestiert, dass der Kandidat in der Lage ist, auf in Alltagssituationen schriftlich und mündlich zu kommunizieren.

An wen richtig sich PET?

An Interessierte mit Englischkenntnissen, die es Ihnen ermöglichen, sich in allen wichtigen Alltagssituationen  (Beruf, Ausbildung, Freizeit) sprachlich zurecht finden. Kandidaten können sich auf begrenzte Weise in vertrauten Situationen ausdrücken und verstehen einfache Bücher und Zeitschriftenartikel. Vorausgesetzt wird ein über das Anfängerniveau hinausgehender Grundwortschatz sowie ein relativ differenzierter Katalog an Sprachmitteln für unterschiedliche Gesprächssituationen.

Warum gerade PET?

Der PET wird jedes Jahr weltweit über neunzigtausendmal in mehr als achzig Ländern abgelegt. PET ist eine aussagekräftige Qualifikation für jeden, der im Ausland studieren oder beruflich tätig sein möchte. PET deckt folgende grundlegenden Sprachfertigkeiten, Leseverständnis, schriftlicher Ausdruck, Hörverständnis und Sprechen ab. Durch den PET werden somit diejenigen sprachlichen Fertigkeiten nachgewiesen, die in der Praxis benötigt werden.

Die Entwicklung der Cambridge Examen

Can-Do Statements

Lernende auf dieser Stufe können

 

  • die Hauptpunkte verstehen, wenn klare Standardsprache verwendet wird und wenn es um vertraute Dinge aus Arbeit, Schule, Freizeit usw. geht

  • die meisten Situationen bewältigen, denen man auf Reisen im Sprachgebiet begegnet

  • sich einfach und zusammenhängend über vertraute Themen und persönliche Interessengebiete äußern. Kann über Erfahrungen und Ereignisse berichten, Träume, Hoffnungen und Ziele beschreiben und zu Plänen und Ansichten kurze Begründungen oder Erklärungen geben.

Der PET besteht aus drei Teilprüfungen

  • Leseverständnis & schriftlicher Ausdruck (Dauer: 90 Minuten)

    Im Teil 'Leseverständnis' wird die Fertigkeit geprüft, Sachtexte von Schildern sowie aus Broschüren, Zeitungen und Zeitschriften zu lesen und zu verstehen. Es wird erwartet, dass der Prüfling die wesentliche Aussage sowie die Intentionen des Autors versteht und in der Lage ist, mit ihm unbekannten Vokabeln und Satzstrukturen umzugehen.

     

    Im Teil 'Schriftlicher Ausdruck' werden Lückentexte ausgefüllt, Informationen in Formulare übertragen und ein kurzer Bericht oder Brief von etwa 100 Wörtern frei verfasst, wodurch die Beherrschung von Satzbau, Vokabular, Rechtschreibung und Interpunktion geprüft wird.

     

  • Hörverständnis (Dauer: ca. 35 Minuten)

    Im Abschnitt 'Hörverständnis' wird anhand von Durchsagen und Dialogen überprüft, inwieweit der Teilnehmer in der Lage ist, gesprochener Sprache zu folgen und ihr wesentliche Sachinformationen zu entnehmen sowie die Sprechabsicht zu benennen.

     

  • Freies Sprechen (Dauer: 10-12 Minuten)

    Die mündliche Prüfung überprüft die mündliche Ausdrucksfähigkeit im Gespräch mit dem Prüfer sowie mit einem weiteren Prüfungsteilnehmer. Der Kandidat muss in der Lage sein, Fragen zur eigenen Person zu stellen und zu beantworten, sowie sich über seine Vorlieben und Abneigungen zu äußern.

     

     

Resultate und Zertifikate

Bitte hier klicken

Handbook and sample papers

Termine & Gebühren

  • Mündliche Prüfung: 15. & 22. März 2014
  • Schriftliche Prüfungen: 15. März 2014
  • Anmeldeschluß: 22. November 2013
  • Prüfungsgebühr: € 85
Suche